ZENTRUM FÜR GANZHEITLICHE

KREBSBERATUNG

A-1040 Wien

Wiedner Hauptstraße
60B/ Stiege 3/ Tür5
Anfahrtsplan

Menü

EFT Klopf- und Mentaltechnik

EFT Klopf- und Mentaltechnik

EFT (Emotional Freedom Techniques) ist eine Technik zur Lösung von Blockaden im Energiesystem mit vielfältigen positiven Auswirkungen auf körperlicher, mentaler und emotionaler Ebene.

Zwei EFT-Varianten

Es gibt aktuell zwei EFT-Varianten die einander ergänzend verwendet werden können. 

Bei der Klopf-Variante („Tapping“, „Klopfakupressur“) beklopft man im Gesicht und am Körper eine festgelegte Folge von Akupunkturpunkten während man auf das aktuelle Problem eingestimmt ist. Mit jeder Klopfrunde, sie dauert ca. eine Minute, wird die Belastung geringer und kann schließlich ganz aufgelöst werden. Komplexe Belastungen werden in Einzelaspekte zerlegt und stückweise bearbeitet. Durch das einfache, klare und immer gleich bleibende Funktionsprinzip ist eine Anwendung für alle möglich.

Bei der mentalen oder spirituellen Variante („Optimal EFT“) gelten die gleichen Prinzipien wie beim Klopfen, die Aktivierung der heilsamen Kräfte erfolgt aber ohne die körperliche Stimulierung des Klopfens sondern durch eine innere Öffnung für sie. 

EFT-Anwendungen

Jede Art von Belastung kann als Störung im Energiesystem behandelt und daher mit EFT angesprochen werden- wirksam bei negativem Stress, Schmerzen, Spannungen, Ängsten, Schuld, überholten Überzeugungen, festgefahrenen Gedankenmustern. Durch Auflösung solcher Störungen können blockierte Heilungsvorgänge wieder in Fluss kommen, an die Stelle belastender innerer Strukturen können neue positive Muster treten und durch diese innere Befreiung und Umgestaltung auch wichtige persönliche Ziele erreicht werden.

Erfahrungen mit EFT

Typische Erfahrungen von Anwendern dieser Technik sind befreiende Perspektivwechsel in Bezug auf alte belastende Erfahrungen, die Reduzierung von Stress und das Gefühl, negativen Emotionen nicht mehr ausgeliefert zu sein.

Vielleicht läßt sich die Wirkungsweise von EFT mit der Wechselwirkung von Sonne und Wolken veranschaulichen. Die Sonne ist immer da, wird aber zuweilen von Wolken verdeckt – das Licht, die Wärme, die Energie scheinen verloren, werden in Wahrheit aber nur abgeschirmt. Sobald die Wolken aufgelöst sind, ist die ganze Kraft wieder verfügbar. Die Sonne steht hier für unsere Lebenskraft, unsere Freude, unsere Lebendigkeit. Mit den Wolken sind die verschiedenen alten Belastungen gemeint, die sich auf der körperlichen, der emotionalen, der mentalen und der spirituellen Ebene zeigen können. Sobald sie gelöst sind, verfügen wir wieder über das, was die ganze Zeit da, aber eben verdeckt war.

Bei der Anwendung von EFT geht es daher nicht darum, uns etwas Neues anzueignen, ein Defizit auszugleichen oder etwas zu korrigieren, was an uns nicht stimmt. Es geht vielmehr darum, freizulegen was immer schon in uns war und den daraus entstehenden Sichtweisen und Problemlösungen Raum zu geben.

Viele Anwender von EFT schätzen darüber hinaus, daß

– EFT ausschließlich mit der persönlichen Erfahrung arbeitet und es daher nicht notwendig ist, ein fremdes Denksystem zu erlernen oder zu übernehmen

– die inneren Veränderungen in den meisten Fällen sofort wahrgenommen werden können

– mit fortdauernder EFT-Praxis immer mehr Verständnis und in der Folge immer mehr Akzeptanz für uns selbst entsteht, als wäre man auf einer Reise zu sich selbst, zu dem Menschen, der man wirklich ist und den man gerne annimmt.

EFT-Anwendertreffen

In den EFT-Anwendertreffen teilen wir unser Wissen und unsere Erfahrungen. Wir besprechen, wann EFT gut funktioniert hat und wann es nicht funktioniert hat und klären die Gründe dafür. Die Teilnehmer lernen neben der Grundtechnik weitere hilfreiche Methoden und Anwendungen von EFT kennen. Wir lernen voneinander, sind einander Anregung und Inspiration, denn EFT lässt bei aller Einfachheit viel Raum für Offenheit und Lebendigkeit und die dazugehörigen Überraschungen.

Vor allem durch das regelmäßige gemeinsame Üben und Ausprobieren können wir die Technik verinnerlichen, verstehen, verankern, sie zu einem starken persönlichen Werkzeug werden lassen, sie auf verschiedene Lebensbereiche anwenden lernen und dabei gleich die eigenen aktuellen Themen bearbeiten und immer mehr davon lösen.

Zu den schönsten Effekten einer beständigen EFT-Praxis gehört, dass Belastungen mehr und mehr als Möglichkeit wahrgenommen werden, wieder ein Stück persönliche Kraft zurück zu gewinnen. Als würde sich in jedem Problem ein ganz persönliches Geschenk verstecken und nur darauf warten, dass wir es auspacken. In diesem Sinne freue ich mich darauf, mit euch gemeinsam möglichst viele dieser Geschenke auszupacken.

Damit wir uns entspannt in vertrauter Runde auf alles einlassen können, was angesprochen werden will, nehmen wir uns für jedes Treffen drei Stunden Zeit. Es ist möglich, früher zu gehen oder später zu kommen. Das Ende bleibt für Interessierte offen.

Erfahrungsberichte von Teilnehmern einer EFT-Präsentation sind in der „Zwiebel“, Ausgabe Oktober 2016 zu finden.

Regelmäßige kostenlose Gruppe, freiwillige Spende nach eigenem Ermessen – auch wer nichts spenden kann oder will, ist herzlich willkommen. Anmeldung nur vor der allerersten Teilname erforderlich.

Anmeldung und Fragen:
Christian Ponleitner
Humanenergetiker, EFT-Praktiker
0664/7354 6511 oder christian.ponleitner@gmx.at

zu den Angeboten

Scroll Up