ZENTRUM FÜR GANZHEITLICHE

KREBSBERATUNG

A-1040 Wien

Wiedner Hauptstraße
60B/ Stiege 3/ Tür5
Anfahrtsplan

Buchempfehlung:
“LEBEN UND GLEICHZEITIG STERBEN”

Von Sarah Braun, Udo Lakovits, Andrea Strachota
Mabuse Verlag (ISBN 978-3-86321-452-4)


„Sarah Braun erhält im Alter von 24 Jahren die Diagnose ALS, Amyotrophe Lateralsklerose. Es ist ein Todesurteil, denn ihre Lebenserwartung beträgt noch drei bis fünf Jahre. Früher zu sterben als die meisten anderen im eigenen Umfeld ist herausfordernd, weil eine andere Lebenswelt betreten wird. Dabei zuzusehen, wie ein nahestehender Mensch stirbt, ist eine Grenzerfahrung.“


Untergliedert in die Kapitel Anfang vom Ende – Tod – Körper und Verluste – Psyche und Schmerzen – Kommunikation und Ängste – Liebe und Hoffnung – Das Ende der Reise erzählt Sarah Braun ihren Zugang, ihre Erlebnisse, ihre Ängste und wie sie daran wächst und ihre Lösung findet, warum es sich lohnt, trotzdem Ja zum Leben zu sagen. Die Parallelen zu unserem Jahresthema „Das Licht wächst aus mir“, zum Vortrag von Susanne Deimel-Engler „Kein Grund traurig zu sein!“ oder zum Vortrag von Tilly Egger „Krebs und Psyche – Unterwegs in einem unbekannten Land“ tun sich auf. Verstärkt wird es durch die Erlebnisse der liebenden Menschen von Sarah Braun, die offen erzählen von ihrer Hoffnungslosigkeit, ihrer Wut, ihrer Befangenheit, ihren Ängsten, aber auch dem Mut, mit ihr diesen Weg zu gehen und die Lebenslust trotz alledem wachsen zu lassen. Sie erzählen vom Reifeprozess, der so schnell gehen muss, dass es weh tut, aber das Licht bricht durch und der Sinn des Lebens wird sichtbar.


Ein wunderbares Buch, eine klare, einfache Sprache und tief berührend für alle, die sich diesen Themen stellen wollen. Thomas Schmitt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.