ZENTRUM FÜR GANZHEITLICHE

KREBSBERATUNG

A-1040 Wien

Wiedner Hauptstraße
60B/ Stiege 3/ Tür5
Anfahrtsplan

Mistel Kopie

Mistel

Im Gespräch mit dem Geist der Weißbeerigen Mistel offenbarte sie mir folgendes.

Mein Wesen wurde einst verehrt und ich war unschätzbar in meinem Wert.
Denn ich bin die Führung aus dem weiten All, die Energie des Kosmos, der den Geist durchdringt wie heller Schall.
Mein Licht ist hell und doch ganz weich, wie der Schein des Mondes – verborgen, mystisch, elfengleich.
Meine Beeren sind wie Augen, die dich schauen, sie schenken Fruchtbarkeit und Segen, nicht nur für den Leib von Frauen.
Und wie Schnee der hoch vom Himmel fällt, befruchte ich die Erdenwelt.

Kristallklar hell, unendlich weit, trage ich den Geist der Heiligkeit.
Ich zeige dir, wie alles ist zutiefst verbunden, und dass ich ein Teil von dir bin, welcher hilft dir zu gesunden.
So wie meine Wurzeln dringen tief ins Holz von einem Baum, greife ich in deiner Seele Raum.
Und was immer dich auch peinigt, durch mich wirst du davon gereinigt.
So dass sichtbar wird, was vorher war im Dunkeln, sich all das hell erleuchtet, was zuvor nur war ein leichtes Funkeln.
Und im sanften Schein von Mondenlicht, bekommt dein wahres Wesen ein Gesicht.

So wie man mich verwendet, bin ich ein Geschenk, das heilt genauso wie auch blendet.
Denn mein Licht ist hell wie das von tausend Sternen.
Mein Geist ist schnell – er bringt dich in das Hier und Jetzt und kann dich ebenso unendlich weit von dir entfernen.
Wenn meine Kraft dich nun durchdringt, erhöh ich das, was viel zu niedrig schwingt.
Auch kehr ich um die Dunkelheit und Schwere, und bringe Licht und Fülle, dort wo Mangel ist und Leere.
So will ich weisen dir den neuen Weg und trage dich unendlich weit.
Wie Flügel, die aus deinem Inneren wachsen, wirst du nun für Größeres bereit.

Alfred Zenz Jun. – Der Seelengärtner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up